System-Umgebung
Account2000 ist ausgelegt für den Betrieb in einem Windows-Netzwerk. Unterstützt werden wahlweise WindowsNT4, Windows2000 oder Windows.NET (2002) Server.
Das System arbeitet als Client-Server-System und ist im Aufbau der Umgebung sehr flexibel und skalierbar. Es ist eine Microsoft-Exchange Messaging-Umgebung erforderlich. MS Exchange ist erforderlich, um die enge Integration der Messaging-Funktionen zu ermöglichen. Client-seitig ist die Anwendung in den Exchange-Client MS Outlook integriert. Die Speicherung der Daten erfolgt jedoch in einer Datenbank (MS SQL-Server).

Server
Account2000 benötigt verschiedene Server-Dienste, welche je nach erforderlicher Performance ggf. auf verschiedene physikalische Server verteilt werden können. Es können jedoch auch alle Dienste auf einem einzigen Server installiert werden. Folgende Dienste sind erforderlich:

  • Datenbank
    Als Datenbank-Server wird ein MS SQL-Server ab Version 7.0 verwendet. Bei der Verwendung für mehrere Mandanten wird je Mandant eine eigene Datenbank angelegt. Die Datenbanken der jeweiligen Mandanten können bei Bedarf auch auf mehreren physikalischen Servern installiert werden.
    Da das Telefonbilling sehr rechenintensiv ist, kann diese Aufgabe bei Bedarf auch auf einen oder mehrere separaten Datenbank-Server verteilt werden.
  • Messaging
    Erforderlich ist ein MS Exchange-Server ab Version 5.0. Einige wenige Funktionen sind jedoch nur mit MS Exchange-Server 2000 verfügbar.
    Falls das integrierte Versenden und Empfangen von Faxen erwünscht ist, muß ein Fax-Connector für MS Exchange installiert werden. Empfohlen wird ‚GFI FaxMaker für Exchange’ oder ‚Servonic IXI-Fax’. Zusätzlich ist auch ein Voice-Mail-Connector möglich.
  • Account2000-Server
    Der Account2000 Server-Dienst steuert sämtliche anfallenden systeminternen Aufgaben für einen oder mehrere Mandanten. Er kann ggf. auch auf mehreren physikalischen Servern installiert werden. Erforderlich ist MS Windows 2000 Server oder höher.

Client

  • Administration
    Die System-Administration erfolgt über die MS Management Console (MMC) wie dies bei allen anderen Diensten unter Windows 2000 der Fall ist. Die Administration kann von jedem beliebigen Arbeitsplatz aus erfolgen.
  • Account2000-Client
    Die Client-Funktionalität ist in MS Outlook integriert. Hierfür ist MS Outlook 2000 oder MS Outlook 2002 (XP) mit Zugriff auf den Exchange-Server erforderlich. Als Betriebssystem wird Windows 2000 oder Windows XP benötigt. (Die Portierung auf Windows98 und WindowsME wäre bei Bedarf jedoch möglich)
    Das Einrichten von abgesetzten Arbeitsplätzen (z.B. virtuelles Call-Center)  ist ebenfalls möglich, sofern in der Richtung vom Server zum Client genügend Bandbreite zur Verfügung steht (z.B. ADSL, eine 64k-Verbindung wird hierfür nicht empfohlen).
    Falls die Telefonie-Unterstützung verwendet werden soll, so ist die Installation eines entsprechenden TAPI-Treibers erforderlich.
    Die Installation des Account2000-Client erfolgt per Windows-Installer. Dadurch ist es möglich, daß die Installation in einem Windows 2000-Netzwerk voll automatisiert werden kann.
  • Account2000-TimeTool
    Das Account2000 TimeTool dient zur Erfassung von geleisteten Arbeitsstunden und ist unabhängig vom Account2000 Client und von MS Outlook. Die Erfassung von Stunden ist online, offline und auch über Einwählverbindungen (z.B. ISDN) möglich. Account2000 TimeTool unterstützt Windows98, WindowsME, WindowsNT4, Windows2000 und WindowsXP.

 

 



 E-Mail|  Zu Favoriten
 
 
 ©2009 TERASENS GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Copyright Hinweis